Nachhaltigkeit

Wir übernehmen Verantwortung

Unser Nachhaltigkeitsbericht 2017

In unserem ersten Nachhaltigkeitsbericht nach GRI-Standards (Global Reporting Initiative) erläutern wir unsere Nachhaltigkeitsstrategie und wie wir ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeitsanforderungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette in Einklang bringen. Im Fokus unserer Nachhaltigkeitsagenda steht dabei vor allem der kontrollierte Anbau in den Ursprungsregionen sowie die vollständige Rückverfolgbarkeit der Rohwaren. Darüber hinaus legen wir im Nachhaltigkeitsbericht unser Verständnis von einer nachhaltigen Unternehmensführung dar und systematisieren unsere bisherigen Nachhaltigkeitsaktivitäten.

Download

Auf den Spuren der Gewürze

Gewürze sind der Ursprung der Fuchs Gruppe. Unser Erfolg ist in einem hohen Maße von intakten wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Systemen in den Gewürzanbauregionen abhängig. Dem verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit Ressourcen fühlen wir uns deshalb in besonderer Weise verpflichtet. Wir sind aufgrund unserer Gesellschafterstruktur an einer langfristig zukunftsweisenden und wertebildenden Unternehmensentwicklung interessiert. Seit vielen Jahrzehnten denken und handeln wir generationsübergreifend. Diese Unternehmensphilosophie drückt sich in unseren Werten und in unserem unternehmerischen Selbstverständnis aus. Seit der Gründung unseres Unternehmens vor über 65 Jahren orientieren wir daran unsere Unternehmensziele.

kleines-bild01.jpg

Wir stehen für kontrollierten Anbau und die Rückverfolgbarkeit jeder Charge.

An die Qualität unserer Produkte stellen wir höchste Ansprüche, dies beginnt bereits im Ursprung der Gewürze: Wir wollen wissen, wer die Rohwaren auf welchen Feldern hergestellt hat, wie sie geerntet, verpackt und transportiert wurden. Daher fängt unsere Qualitätssicherung und -kontrolle bereits beim Anbau an. Wir kaufen einen Großteil unserer Rohwaren möglichst ungemahlen und direkt beim Erzeuger ein. Anschließend verarbeiten wir sie in unseren eigenen Produktionsstätten und Gewürzmühlen in Deutschland. So stellen wir eine lückenlose Rückverfolgbarkeit jeder Charge sowie eine Einflussnahme auf die Qualität sicher – vom Anbau über den Transport und die Verarbeitung bis zum fertigen Produkt.

Transparenz entlang der Wertschöpfungskette

Wir können unsere Rohwaren bis zum Ursprung vollständig zurückverfolgen. Mehr als 80 Prozent der Einkaufsmenge wird direkt beim Erzeuger bzw. Produzenten erworben. Mit unseren Geschäftspartnern pflegen wir eine langfristige und persönliche Geschäftsbeziehung.

100
prozentige Rückverfolgung der Rohwaren
100
Prozent der Rohwaren stammen aus langfristigen Geschäftsbeziehungen
81
Prozent der Rohwaren stammen direkt vom Produzenten

Wir gehen verantwortungsvoll und nachhaltig mit Ressourcen um.

Als Unternehmen der Lebensmittelindustrie ist für uns eine intakte Umwelt von zentraler Bedeutung. Wir beziehen unsere Rohwaren aus unterschiedlichen Regionen der Welt, da nur dort die Voraussetzungen für den Anbau bestehen. Lokale Klimaveränderungen können dazu führen, dass Anbaugebiete schrumpfen oder sich komplett verlagern – mit dramatischen Folgen gerade für unsere Lieferanten mit kleinbäuerlichen Strukturen. Zentrale Bedeutung haben für uns daher langfristige und partnerschaftliche Beziehungen mit Lieferanten, mit denen wir einen direkten und persönlichen Kontakt pflegen und hierfür zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort beschäftigen. Diese unterstützen die lokalen Anbauer, Aufbereiter und Exporteure, führen Schulungen insbesondere zu den Themen Qualitätssicherung und Good Agricultural Practices (GAP) durch und tauschen sich laufend mit den Lieferanten unter anderem zu Anbau, Ernte oder Trocknung der Gewürze aus. So stellen wir gemeinsam mit ihnen sicher, dass naturgeschützte Flächen unangetastet bleiben und mit der Natur nachhaltig umgegangen wird.

kleines-bild02-laenger.jpg

Vom Rohstoff zum Produkt

Als international tätiges Familienunternehmen fühlen wir uns dem verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen in besonderer Weise verpflichtet. Von der Rohware bis zum fertigen Produkt nehmen wir in der gesamten Wertschöpfungskette aktiven Einfluss auf die Qualität und den Geschmack der Produkte.

Anbau und Ernte

Der schwarze Pfeffer wird von zertifizierten Vertragslieferanten angebaut. Per Hand werden die Pfefferrispen gepflückt. Der geerntete Pfeffer wird sorgfältig sortiert und zum Trocknen an der Sonne ausgebreitet. Hier wird er mehrmals gewendet. Bevor er die Plantage verlässt, erfolgt eine gründliche Auslese.

Vor-Ort-Qualitätsprüfung

In Säcken verpackt, wird der Pfeffer zum regionalen Großhändler transportiert. Noch vor dem Einkauf findet direkt vor Ort eine Qualitätsprüfung durch unsere Einkäufer aus Europa statt.

Transport

In Lastwagen wird der Pfeffer zu den internationalen Häfen gefahren und auf Containerschiffe verladen. In klimatisierten Containern tritt er seinen Weg über das Meer an. Von Hamburg aus wird er ins Fuchs Gewürzwerk transportiert.

Qualitätskontrolle im Gewürzwerk

Unsere Wareneingangskontrolle prüft die Rohware genau auf Qualität, Form und Farbe. Die Ware wird in Hochregalen eingelagert, bis alle umfangreichen Qualitätskontrollen abgeschlossen sind. Erst nach den Analysen in unseren eigenen und externen Laboren wird die Rohware weiterverarbeitet.

Weiterverarbeitung

Mittels modernster Technologien, wie der Dampfentkeimung, sichern wir die Qualität der Ware. Durch Kaltvermahlung wird der Pfeffer besonders aromaschonend vermahlen.

Abfüllung und Versand

In vollautomatischen Abfüllanlagen wird der Pfeffer in aromasichere Verpackungen gefüllt. Die fertige Ware wird individuell für den Lebensmittelhändler konfektioniert und verschickt. 

Nachhaltigkeit_Digitalisierung.jpg

Wir investieren in moderne Technologien und die Digitalisierung unserer Prozesse.

Um eine lückenlose Rückverfolgbarkeit der Rohwaren zu sichern, investieren wir in moderne Technologien und die Digitalisierung unserer Prozesse. Dadurch konnten wir die Transparenz der Rohwarenströme sowie die Reaktions- und Steuerungsfähigkeit bezüglich der Qualität und Erntemenge deutlich erhöhen. So haben wir beispielsweise eine eigene App entwickelt, die es ermöglicht, alle relevanten Daten über einen Vertragspartner oder über eine Charge auf mobilen Geräten zu erfassen und abzurufen. Darüber hinaus haben wir eine Software entwickelt, die die Daten unserer Lieferanten mit denen von Laboren zur Qualitätssicherung abstimmt und Auffälligkeiten bzw. Abweichungen sofort erkennt.

Wir entwickeln unsere Angebote für einen nachhaltigen Erfolg kontinuierlich weiter.

Zu unserem Sortiment zählen mehr als 8.000 Produkte, die in über 60 Ländern rund um den Globus erworben werden. Die kontinuierliche Weiterentwicklung unseres Angebots gehört zu den zentralen Faktoren für einen nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg unseres Geschäftsmodells und damit auch unserer Nachhaltigkeitsstrategie. So haben wir 2016 beschlossen, bei unseren Markengewürzen für den Lebensmitteleinzelhandel, die nicht reine Aromen sind, ausschließlich natürliche Zutaten zu verwenden und auf geschmacksverstärkende Zusatzstoffe und auf Palmöl zu verzichten. Diese Clean Label Policy haben wir bei unseren Marken Fuchs und Ostmann bereits zu einem großen Teil umgesetzt. Bis Ende 2019 möchten wir alle betroffenen Rezepturen der Marken Fuchs und Ostmann überarbeitet haben. 

Fuchs_Gruppe_Entwickeln_Angebote_weiter.jpg
mitarbeiterin-fuchsgruppe.jpg

Wir unterstützen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei, ihr Potenzial zu entfalten.

Unser Ziel ist es, langfristige Beziehungen zu pflegen, die von gegenseitigem Respekt und Verständnis geprägt sind. Herausragenden Stellenwert genießen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Wir investieren in ihre Aus- und Weiterbildung und fordern und fördern jeden Einzelnen, damit er sein Potenzial voll entfalten kann. Denn unser Erfolg ist zu einem großen Teil von der Qualifikation und dem Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abhängig. Unser Anspruch und Antrieb ist es, dafür zu sorgen, dass sie stolz darauf sind, ein Teil der Fuchs Gruppe zu sein. Um den unterschiedlichen Bedürfnissen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter noch besser zu entsprechen, arbeiten wir an einer größeren Flexibilisierung unserer Arbeitszeitmodelle. Außerdem sind wir bestrebt, zukünftig noch stärker auf die individuelle familiäre Situation unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Rücksicht zu nehmen – unter anderem mit Arbeitsmodellen, die eine bessere Betreuung von Kindern und pflegebedürftigen Personen erlauben.

Mitarbeiter in Zahlen

Weltweit arbeiten jeden Tag über 3.000 Mitarbeiter in zehn Ländern auf vier Kontinenten dafür, unseren Kunden und Partnern stets höchste Kompetenz und Qualität zu liefern.

3.000
Mitarbeiter weltweit
4
Kontinente
10
Länder

Wir setzen auf einen schonenden Umgang mit Ressourcen.

Eine intakte Umwelt ist für uns von existenzieller Bedeutung: Als Hersteller von Gewürzen sind wir auf Rohwaren angewiesen, die nur unter bestimmten klimatischen Bedingungen wachsen. Der Erhalt und Schutz der Umwelt sowie ein schonender Umgang mit Ressourcen sind uns daher ein großes Anliegen. Dies gilt insbesondere mit Blick auf unser langfristig ausgerichtetes Geschäftsmodell. Wir denken und handeln generationsübergreifend und sind an kurzfristigen wirtschaftlichen Erfolgen weniger interessiert als an einer fundierten Absicherung unserer Geschäftsaktivitäten für die kommenden Jahrzehnte. Neben dem Energie- und Wasserverbrauch entstehen aus unseren unternehmerischen Aktivitäten Abfälle. Daher zählen wir diese Themenbereiche zu den zentralen Handlungsfeldern unserer Nachhaltigkeitsstrategie.

Fuchs_Gruppe_Schonender_Umgang_Ressourcen.jpg
*an unseren Standorten in Dissen, Melle und Schönbrunn

Ressourcen-Entwicklung von 2015 bis 2017 in Zahlen*

Von 2015 bis 2017 haben bereits verschiedene Maßnahmen dazu beigetragen, dass der Wasser- und Energieverbrauch sowie die Abfallmengen reduziert werden konnten.

17
prozentige Reduzierung des Wasserverbrauchs
40
prozentige Reduzierung des spezifischen Energieverbrauchs
41
prozentige Reduzierung der spezifischen Abfallmenge

Wir stärken den Dialog über Nachhaltigkeit.

Wir möchten den Dialog über Nachhaltigkeit langfristig intensivieren – sowohl in unserer Unternehmensgruppe als auch in unserer Branche. Für die kommenden Jahre haben wir uns ehrgeizige Ziele gesetzt. Wir wollen unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten noch stärker messbar machen, um zielgerichtete Maßnahmen in die Wege zu leiten.

Die Veröffentlichung des Nachhaltigkeitsansatzes im März 2018 bildete den Auftakt. Im Jahr 2018 haben wir zum ersten Mal einen Nachhaltigkeitsbericht nach den international anerkannten GRI-Standards erstellt. Dieser stellt eine Weiterentwicklung des Nachhaltigkeitsmanagements der Fuchs Gruppe dar. Um die Bedeutung der zentralen Handlungsfelder der Nachhaltigkeitsstrategie auch von unseren Kunden, Mitarbeitern, Geschäftspartnern und sonstigen Interessensgruppen bewerten zu lassen, fand im Vorfeld der Berichterstattung eine Stakeholder-Befragung statt, an der rund 320 Personen teilgenommen haben

dialog-fuchsgruppe.jpg

Kontakt

Elena Feige, Managerin Unternehmenskommunikation

Tel.: +49 (0) 5421 309-9006

E-Mail: nachhaltigkeit@fuchs.de