Die Fuchs Gruppe trauert um Dieter Fuchs – Der Unternehmensgründer verstarb im Alter von 90 Jahren

Die Fuchs Gruppe trauert um Dieter Fuchs. Der Gründer von Deutschlands größtem Gewürzhersteller verstarb am 01. März 2019 im Kreise seiner Familie. Er wurde 90 Jahre alt.

„Wir sind sehr traurig über den Tod unseres Unternehmensgründers Dieter Fuchs. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie. Mit Dieter Fuchs verlieren wir einen einzigartigen Menschen und eine große Unternehmerpersönlichkeit. Sein Unternehmergeist und seine ansteckende Begeisterung für neue Geschmackserlebnisse werden uns sehr fehlen“, so Nils Meyer-Pries, Vorsitzender der Geschäftsführung der Fuchs Gruppe.

Die Erfolgsgeschichte von Dieter Fuchs begann 1952. Auf einem Fahrrad belieferte der damals 25-Jährige Haushalte in Dissen am Teutoburger Wald mit Salz und Pfeffer in Tüten. Aus einer unkonventionellen Idee entwickelte sich ein eigenes Unternehmen mit großer Innovationskraft: 1963 kommt die berühmte Fuchs-Dekorbox in den Handel, 1970 führt Dieter Fuchs die ersten Gewürzregale für Supermärkte ein. Schon sehr früh fand Dieter Fuchs den unternehmerischen Weg ins Ausland, erschloss den direkten Weg in die Herkunftsregionen der Gewürze und eröffnete neue und wichtige Auslandsmärkte in Europa, Nord- und Südamerika und Asien. Heute ist die Fuchs Gruppe das weltweit größte Gewürzunternehmen in privatem Besitz.

Über sechs Jahrzehnte prägte der Firmengründer voller Neugier und Mut, mit unermüdlichem Engagement und großer Weitsicht das Unternehmen. Gut war ihm dabei nicht gut genug. Wenn es um Qualität ging, war Dieter Fuchs kompromisslos: „Wir stehen für höchste Qualität vom Samenkorn bis in die Küche“, lautete das Credo von Dieter Fuchs, welches auch heute für jede Entscheidung der Fuchs Gruppe maßgeblich ist. Von der Rohware bis zum fertigen Produkt nimmt das Unternehmen in der gesamten Wertschöpfungskette aktiv Einfluss auf die Qualität und den Geschmack der Produkte.

Daran wird sich auch zukünftig nichts ändern. „Ganz im Sinne unseres Unternehmensgründers wird es stets unser Antrieb und Anspruch sein, die Welt des guten Geschmacks immer wieder neu zu prägen“, so Nils Meyer-Pries, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Bereits 2016 hatte Dieter Fuchs die Mehrheit seiner Unternehmensanteile an die gemeinnützige Dieter Fuchs Stiftung übertragen und somit die Nachfolgeplanung erfolgreich abgeschlossen. Das Wohl der heute etwa 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit lag Herrn Fuchs besonders am Herzen.

Nachdem sich der Unternehmensgründer in den vergangenen Jahren aus der operativen Führung zunehmend zurückgezogen hatte, hat die heutige Geschäftsführung unter dem Vorsitz von Nils Meyer-Pries die Zukunft des Unternehmens in seiner Philosophie in die Hand genommen. „Sein unermüdlicher Einsatz für das Unternehmen und sein tief empfundenes Verantwortungsgefühl für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind uns Ansporn und Verpflichtung zugleich“, so Meyer-Pries. Mit der Übertragung der Unternehmensanteile auf die Dieter Fuchs Stiftung ist die Selbstständigkeit der Fuchs Gruppe gesichert, während die Verbindung zwischen Familie und Unternehmen erhalten bleibt.

Die Fuchs Gruppe

Die Fuchs Gruppe mit Firmensitz im niedersächsischen Dissen a.T.W. ist der größte deutsche Gewürzhersteller und weltweit das größte Gewürzunternehmen in privatem Besitz. 1952 von Dieter Fuchs gegründet, bietet die Fuchs Gruppe heute dem Lebensmittelhandel, dem Foodservice und der Lebensmittelindustrie ein umfangreiches Sortiment an Gewürzen, kulinarischen Trends und innovativer Lebensmitteltechnologie mit über 8.000 Produkten an. Zum Sortiment gehören Marken wie Fuchs, Ostmann, Ubena, Bamboo Garden und Kattus. Etwa 3.000 Mitarbeiter arbeiten in zehn Ländern auf vier Kontinenten für höchste Qualität von der Rohware bis zum fertigen Produkt.

Kontakt:

Elena Feige, Managerin Unternehmenskommunikation

Tel.: +49 (0) 5421 309-9006, E-Mail: elena.feige@fuchs.de

Back