Die Fuchs Gruppe setzt auf kontrollierten Anbau und Rückverfolgbarkeit der Rohwaren – Veröffentlichung des ersten Nachhaltigkeitsansatzes

Dissen, März 2018. Deutschlands größter Gewürzhersteller, die Fuchs Gruppe, erklärt den kontrollierten Anbau und die Rückverfolgbarkeit der eingesetzten Rohwaren zu einem zentralen Thema seiner Nachhaltigkeitsagenda. In dem jüngst veröffentlichten Nachhaltigkeitsansatz legt die Fuchs Gruppe zentrale Aspekte ihrer Nachhaltigkeitsstrategie dar, erläutert ihr Verständnis einer nachhaltigen Unternehmensführung und systematisiert ihre bisherigen Nachhaltigkeitsaktivitäten.

Rückverfolgbarkeit jeder Charge

An die Qualität ihrer Produkte stellt die Fuchs Gruppe höchste Ansprüche, dies beginnt bereits im Ursprung der Gewürze. Bei der Beschaffung der eingesetzten Rohwaren verfolgt das Unternehmen seit Jahrzehnten ein klares Ziel: „Wir wollen wissen, wer die Rohwaren auf welchen Feldern herstellt, wie sie geerntet, verpackt und transportiert werden. Daher fängt unsere Qualitätskontrolle bereits beim Anbau an“, erklärt Nils Meyer-Pries, CEO der Fuchs Gruppe. Das Unternehmen erwirbt nahezu alle Rohwaren möglichst direkt und ungemahlen beim Erzeuger. Anschließend werden diese in den eigenen Produktionsstätten und Gewürzmühlen in Deutschland verarbeitet. „Nur so stellen wir eine Rückverfolgbarkeit jeder Charge sowie eine vollständige Einflussnahme auf die Qualität entlang der gesamten Wertschöpfungskette sicher“, erläutert Nils Meyer-Pries. 

Verantwortungsvoller und nachhaltiger Umgang mit Ressourcen

Als international agierendes Unternehmen im Lebensmittelsektor fühlt sich die Fuchs Gruppe seit der Unternehmensgründung dem verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit Ressourcen in besonderer Weise verpflichtet, denn die Entwicklung der Fuchs Gruppe ist auch von intakten wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Systemen in den Gewürzanbauregionen abhängig. Von zentraler Bedeutung hierbei sind langfristige und partnerschaftliche Lieferantenbeziehungen. Das Unternehmen pflegt einen direkten und persönlichen Kontakt und beschäftigt hierfür zahlreiche Mitarbeiter vor Ort. Diese Mitarbeiter unterstützen die lokalen Anbauer, Aufbereiter und Exporteure, führen Schulungen insbesondere zur Qualitätssicherung und den Good Agricultural Practices (GAP) durch und stehen im laufenden Austausch mit den Lieferanten zu Themen wie Anbau, Ernte oder Trocknung der Gewürze.

Langfristige Etablierung eines Nachhaltigkeitsmanagements

Der jüngst veröffentlichte Nachhaltigkeitsansatz bildet die Grundlage für eine jährliche Berichterstattung nach internationalen Standards. Der erste Nachhaltigkeitsbericht nach GRI Standards soll bereits im Herbst 2018 erscheinen. Für die kommenden Jahre hat sich das Unternehmen ehrgeizige Ziele gesetzt, um seinem Nachhaltigkeitsanspruch gerecht zu werden. So soll das Nachhaltigkeitsmanagement über die gesamte Unternehmensgruppe strategisch ausgerichtet werden. Ein wesentliches Ziel ist es, die Aktivitäten noch stärker messbar zu machen, um zielgerichtete Maßnahmen in die Wege zu leiten.
Der Nachhaltigkeitsansatz ist auch ein Ergebnis der strategischen Unternehmensentwicklung. Im Jahr 2017 hat die Fuchs Gruppe umfangreiche Weichenstellungen vorgenommen, um den Herausforderungen im Markt optimal zu begegnen und hat die Entwicklung des Unternehmens dahingehend entscheidend vorangetrieben. 

Gerne schicken wir Ihnen den Nachhaltigkeitsansatz auf Anfrage zu. Alternativ steht er auf unserer Website zur Ansicht und zum Download bereit: https://fuchsgruppe.com/ueber-uns/nachhaltigkeit/

Die Fuchs Gruppe

Die Fuchs Gruppe mit Firmensitz im niedersächsischen Dissen ist der größte deutsche Gewürzhersteller und weltweit das größte Gewürzunternehmen in privatem Besitz. 1952 von Dieter Fuchs gegründet, bietet die Fuchs Gruppe heute dem Lebensmittelhandel, dem Foodservice und der Lebensmittelindustrie ein umfangreiches Sortiment an Gewürzen, kulinarischen Trends und innovativer Lebensmitteltechnologie mit über 7.000 Produkten an. Zum Sortiment gehören Marken wie Fuchs, Ostmann, Ubena, Bamboo Garden und Kattus. Etwa 3.000 Mitarbeiter arbeiten in neun Ländern auf vier Kontinenten für höchste Qualität von der Rohware bis zum fertigen Produkt. 

Kontakt:

Elena Feige, Managerin Unternehmenskommunikation

Tel.: +49 (0) 5421 309-9006, E-Mail: elena.feige@fuchs.de

Back